Astrid-Lindgren-Schule Göttingen

Schulleben

Aus unserem Schulleben - Projekte, Feste und andere Aktivitäten

XXL-Frühjahrsputzaktion 2016

Die Astrid-Lindgren-Schule beteiligte sich heute, wie auch in den Vorjahren, an der XXL-Frühjahrsputzaktion der Stadt Göttingen. Die 1. bis 4.Klassen zogen am 11.03.16 sternförmig und mit Handschuhen, Zangen, Eimern und Müllsäcken ausgestattet durch ihren Wohnort Grone.
"Wir möchten in einem sauberen Stadtteil wohnen!", so die einhellige Meinung der Kinder. "Darum helfen wir mit, den Müll einzusammeln." Ein ganz großes Dankeschön allen fleißigen Helfern!

 

   M ll 2016005     M ll 2016004

FullSizeRender1M ll 2016003

Klassenfahrt der Klassen 4a und 4b

 

Ende September 2015 sind die beiden 4.Klassen zur Burg Bodenstein gefahren.

Klassenfahrt Burg Bodenstein01

 

Nach einem Besuch im Bärenpark in Worbis ging es zu Fuß auf die Burg.
Dort haben wir bei einer Burgführung u. a. ein echtes Verlies gesehen.

Klassenfahrt Burg Bodenstein04

 

Wir haben eine Schatzsuche gemacht, waren im Wald
und haben viel Zeit auf einem großen Spiel- und Sportgelände verbracht.

Klassenfahrt Burg Bodenstein05

 

Leider mussten wir viel zu früh wieder nach Hause.

Klassenfahrt Burg Bodenstein03

Präsentation der Projektwoche "Nachhaltigkeit" beim Sommerfest

Unser Sommerfest am 17.Juli 2015 war ein Sonnenfest!

Alle Schulkinder, Freunde und Verwandte hatten viel Spaß und auch die Sonne lachte vom Himmel. Vielleicht meinte sie es sogar etwas "zu gut" mit uns, denn es war nachmittags so heiß, dass sich die meisten Gäste in der kühlen Eingangshalle oder im schattigen Innenhof aufhielten. Die Wasserspiele auf dem Schulhof waren sehr beliebt, denn sie brachten ebenfalls ein wenig Abkühlung.
SommerfestWasser1 SommerfestWasser2

 

Frau Ohnesorg überreichte feierlich im Namen aller Spender den Spendenscheck in Höhe von 1602,- €. Die Kinder hatten das Geld während des Run4WASH-Spendenlaufes gesammelt und freuten sich sehr, dass nun die ehrenamtlichen Supporterinnen von "Viva con Agua" mit dafür sorgen werden, dass durch Hilfsprojekte dieser Organisation viele Menschen dringend benötigtes Trinkwasser oder lebenswichtige Hygieneversorgung in ihren Heimatländern erhalten können.

SommerfestVcAVcA Logo RGB

 
Weitere Spendengelder sammelten am Tag des Sommerfestes die Kinder der Projektgruppe "Schönes aus Müll" für Viva con Agua, indem sie ihre wunderschönen Basteleien an die Gäste und Mitschüler verkauften und die Einnahmen in Höhe von über 50,-€ ebenfalls großzügig spendeten.

 

 SommerfestMüll

 
Eltern unterstützten das Sommerfest durch den Stand "Spielzeug-Recycling", an dem sie gespendete Spielsachen, mit denen man noch viel Spaß haben kann, im Innenhof verkauften. Ebenso wurden Kaffee, Saft und leckere gespendete Kuchen den Gästen angeboten. Alle Einnahmen kommen dem Förderverein der ALiS zugute.

 

SommerfestFlohmarkt

 

 
In der ganzen Schule gab es Ausstellungen zum Thema "Woher kommt unser Obst und Gemüse?", "Papierrecycling", "Spiele und Geschenke aus Müll basteln", "Nachhaltige Energien" und "Abfallrecycling anzusehen".

 

 Sommerfest04 Sommerfest08

Aktionswoche "Zeitung in der Schule"

 

Im Zeitraum vom 22. bis 26.Juni 2015 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b an der jährlichen Aktionswoche "Zeitung in der Schule" teil: Jedes Schulkind erhielt täglich sein eigenes Exemplar des Göttinger Tageblattes, das im Deutschunterricht gelesen wurde. Eifrig untersuchten die Kinder den Aufbau der Tageszeitung und diskutierten über gelesene Artikel. Besonders spannend war der Mittwoch, denn zwei Tageblatt-Mitarbeiter und ein Fotograf besuchten die Klassen. Dabei berichteten sie über ihre Arbeit und sprachen über das Medienhaus. Viele Kinderfragen wurden beantwortet und in drei Kurzfilmen wurde die redaktionelle Arbeit, die Herstellung, sowie der Vertrieb der Zeitung gezeigt. Stolz nahmen die Schulkinder am Ende des Tages ihre "Presseausweise" entgegen, denn es wurde sogar bei einigen von ihnen der Wunsch geweckt, später im Medienbereich zu arbeiten.

 

  GT02 GT01

Aktionsmonat "Zeitschriften in die Schulen"

Was haben u.a. die Zeitschriften "Dein Spiegel", "GEOlino", "Die ZEIT- Leo", "Wendy", "Just Kick-it" oder "Micky Maus" gemeinsam?
Zusammen mit einer Vielzahl weiterer Zeitschriftentitel aus unterschiedlichen Kategorien verführten sie auch in diesem Schuljahr einen Monat lang Schülerinnen und Schüler unserer Schule zum Lesen. Über einen Zeitraum von vier Schulwochen boten die altersgerechten Zeitschriftenpakete den 3. und 4. Klassen kostenlos aktuellen Lesestoff und vielfältige Anknüpfungspunkte für Gespräche.
Durch ihre Themenvielfalt berücksichtigen Zeitschriften die individuellen Interessen und Bedürfnisse ihrer jungen Leser, spiegeln die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen wider und üben dadurch eine ganz besondere Faszination aus. Die intensive Auseinandersetzung und die pädagogische Begleitung im Rahmen von „Zeitschriften in die Schulen“ stärken die Kinder in ihrer Interessen- und Persönlichkeitsentwicklung und befähigen sie zu einem eigenständigen wie auch kritischen Umgang mit verschiedenen Medien.

„Zeitschriften in die Schulen" ist ein Projekt der Stiftung Lesen, des Bundesverbands Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten e.V. und des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. -- Schirmherrin des Projektes ist Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien.

 

StiftgLesen Logo Pantone 01

 

In jeder freien Minute wurde geblättert, gelesen und über das Gelesene gesprochen. Das hat allen richtig viel Spaß gemacht! Einige ausgewählte Zeitschriften können auch nach dieser Aktion in der Schülerbücherei ausgeliehen werden.

 

Zeitschriftenaktion01

Erste Hilfe mit den Johannitern

Im Monat Mai stand immer mal wieder ein Rettungswagen der Johanniter auf unserem Schulhof, glücklicherweise war niemand ernsthaft verletzt! Vielmehr konnten sich alle Schulkinder der Jahrgänge 1 bis 4 klassenweise ganz in Ruhe den Rettungswagen von innen ansehen und sich die Ausstattung durch die ehrenamtlichen Sanitäter erklären lassen. Anschließend wurde das Anlegen eines Wundpflasters, sowie das Verbinden mit einer sterilen Wundauflage geübt, damit alle Kinder im Ernstfall sich selbst, Familienangehörige, Freunde usw. versorgen können, bis gegebenenfalls der Rettungsdienst eintrifft.

Wer sich ehrenamtlich im Bereich "Erste Hilfe" engagieren möchte, kann sich gerne an die Johanniter wenden, die auch eine Jugendgruppe anbieten.

Johanniter02Johanniter03